Fördertöpfe future

18 Mio. € vom Bund für KI-Forschung im Agrarbereich free

Smarte Roboter auf dem Feld oder im Gewächshaus, die durch maschinelles Lernen effizienter werden, könnten die Zukunft sein. (Foto: stock.adobe/ sompong_tom)

Künstliche Intelligenz und Digitalisierung sind Zukunftsthemen der Landwirtschaft. Bis zum Jahr 2030 fördert das Bundeslandwirtschaftsministerien daher Vorhaben aus Forschung, Entwicklung und Innovation mit 18 Mio. €.

Ende Februar hat die Europäische Kommission ihre Pläne für ein digitales Europa vorgestellt. Auch für die Landwirtschaft sind Digitalisierung und KI entscheidende Zukunftsthemen. Die Techniken könnten einen wichtigen Beitrag dazu leisten, Lebensmittel sicherer, transparenter und nachhaltiger zu erzeugen – und gleichzeitig Ernten und Erträge der Landwirte zu sichern. So heißt es in einer kürzlich veröffentlichten Mitteilung über neue Forschungsvorhaben des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL).

Die Antragstellung von Start-ups wird ausdrücklich begrüßt.

Auszug aus Bekanntmachung

Demnach hat sich die Bundesregierung das Ziel gesetzt, Deutschland und Europa zu einem führenden Standort für die Entwicklung und Anwendung von KI-Technologien auszubauen. Im Mittelpunkt dabei: Forschung, Entwicklung und Innovation. Da es sich bei KI um ein „sektorübergreifendes Querschnittsthema“ handele, werden interdisziplinäre Ansätze als „gewinnbringend“ angesehen.

Was wird gefördert?

Bis zum Jahr 2023 stehen im Haushalt des BMEL 18 Mio. € zur Verfügung, um Forschungsvorhaben zum Einsatz Künstlicher Intelligenz in der Landwirtschaft, der Lebensmittelkette, der gesundheitlichen Ernährung und den ländlichen Räumen zu fördern. Dies umfasst Vorhaben der industriellen Forschung sowie der experimentellen Entwicklung. Entscheidende Aspekte werden zudem der Transfer der Forschungsergebnisse in die Praxis sowie der Dialog über den Umgang mit KI und ihrer spezifischen Regulierung in unterschiedlichen Anwendungsfeldern sein.

Konkret gefördert werden sollen Projekte, die ihren Schwerpunkt in einem der sechs nachfolgenden Bereiche der Künstlichen Intelligenz haben:

  1. Mustererkennung, Musteranalyse und Mustervorhersage
  2. Maschinelles Lernen
  3. Deep Learning
  4. Wissensbasierte Systeme
  5. Intelligente Maschinen (Robotik)
  6. Maschinelles Planen und Handeln

Hier geht’s zur Bekanntmachung des Förderantrages.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Alle Meldungen, Beiträge und Reportagen liest du als f3-Mitglied. Jetzt anmelden und alle Vorteile sichern!

Mitglied werden