digital food

Das Weinregal im Web wächst

Die Arbeit am Rebstock wird digitaler - der Weinhandel bewegt sich ebenfalls. (Illustrationen: Christina Helmer)

Der Handel mit Wein wandelt sich. Wie im Food-Bereich schießen Online-Shops aus dem Boden. Aber das wachsende Geschäft ist umkämpft. Noch kaufen die Deutschen Wein und Lebensmittel lieber offline.

Wein gehört zusammen mit Büchern zu den ersten Artikeln, die über das Internet angeboten wurden. Unter den 100 umsatzstärksten Online-Shops findet sich nur ein einziger, der Lebensmittel und Getränke verkauft: Rewe belegt mit gut 130 Mio. € Umsatz Platz 48. Im oberen Preissegment von Wein sind bereits ganze Sortimentsteile ins Internet abgewandert. Andererseits vertreibt auch der LEH Wein online sowie Amazon.

Online-Anteil Wein & Sekt in FMCG Warengruppen.

Unter den Verbrauchsgütern werden Lebensmittel, Wein und Delikatessen am meisten online geshoppt. Innerhalb dieses Teilmarktes prosperiert die Warengruppe Wein wiederum besonders stark.

Der Durchschnittspreis für einen Liter Wein im Internet liegt mit 6,68  € auf dem Niveau des Fachhandels und damit deutlich über dem des LEHs von 2,89  € pro Liter.

Online-Handel im Aufschwung

Jetzt f3 Mitglied werden und direkt weiterlesen

Als f3-Mitglied erhälst du täglich Meldungen, Beiträge und Reportagen zu Innovationen und Start-ups aus den "grünen" Bereichen und wirst Teil des neuen Gründer-Netzwerks.

mehr Informationen bekommst du hier

Der Handel mit Wein wandelt sich. Wie im Food-Bereich schießen Online-Shops aus dem Boden. Aber das wachsende Geschäft ist umkämpft. Noch kaufen die Deutschen Wein und Lebensmittel lieber offline.

Wein gehört zusammen mit Büchern zu den ersten Artikeln, die über das Internet angeboten wurden. Trotzdem findet sich unter den 100 umsatzstärksten Online-Shops nur ein einziger, der Lebensmittel und Getränke verkauft: Rewe belegt mit gut 130 Mio. € Umsatz Platz 48. Im oberen Preissegment von Wein sind bereits ganze Sortimentsteile ins Internet abgewandert. Andererseits vertreibt auch der LEH Wein online sowie Amazon.

Nichts desto trotz sind Lebensmittel und Wein zwei der Warengruppen mit starkem Wachstum im Online-Geschäft: Von 2015 bis 2017 ist der Online-Handel von Lebensmitteln und Delikatessen um 20 % gestiegen. Der von Wein und Sekt um 17,4 %. Dennoch nimmt der Online-Handel damit nur einen kleinen Anteil am Gesamtonline-Handel ein: Lebensmittel 0,9  %, Wein 5,6 %.

Online-Anteil Wein & Sekt in FMCG Warengruppen.

Unter den Verbrauchsgütern werden Lebensmittel, Wein und Delikatessen am meisten online geshoppt. Innerhalb dieses Teilmarktes prosperiert die Warengruppe Wein wiederum besonders stark.

Der Durchschnittspreis für einen Liter Wein im Internet liegt mit 6,68  € auf dem Niveau des Fachhandels und damit deutlich über dem des LEHs von 2,89  € pro Liter.

Insgesamt wird in Deutschland Wein im Wert von rund 9 Mrd. € gehandelt. Im Jahr 2014 entfielen laut GfK 5  % auf den Online-Handel. Tendenz steigend.

An der eingekauften Weinmenge hielt der Online-Weinhandel 2014 einen Anteil von 3 %: in absoluten Zahlen rund 45 Mio. l im Wert von etwa 300 Mio. €.


Quellen: HDE Online-Monitor 2018; Studie „E-Commerce-Markt Deutschland 2018“ von EHI und Statista; Gesellschaft für Konsumforschung (GfK), Messe Düsseldorf, „ProWein“, Hochschule Heilbronn Michael Pleitgen