farm Gründerwerkstatt

Die Qual der Wahl: Events, so weit der Kalender reicht free

Kalender raus und Termine checken - unsere Übersicht erleichtert die Auswahl der für euch passenden Events. (Foto: stock.adobe.com/rawpixel.com)

„Keine Termine und leicht einen sitzen“ – wer einen perfekten Tag wie Harald Juhnke definiert, der braucht diesen Artikel wohl nicht weiterzulesen. Wer sich jedoch aus all diesen Events die Rosinen herauspicken möchte, dem erleichtert unsere Übersicht die Auswahl.

Ob es an der Jahreszeit liegt? Oder an den vielen spannenden Themen, die überall anliegen? Es reihen sich in nächster Zeit jedenfalls einige Events für Start-ups und neugierige Landwirte und Landwirtinnen aneinander. Diese Übersicht soll die Auswahl erleichtern. Sie sortiert die Veranstaltungen nach ihren Austragungsorten und grenzt die Zielgruppe etwas ein.


Events in Westdeutschland


1. Oktober in Mönchengladbach

Auf der FoodTech Innovation Night von der Wirtschaftsförderung Mönchengladbach und der digihub Düsseldorf/Rheinland präsentieren sich Food-Start-ups, Hochschulen und Unternehmen an einem Abend. Sie pitchen ihre digitalen Innovationen für die Lebensmittelindustrie. Zielgruppe der Veranstaltung sind vor allem Vertreter von Industrieunternehmen, Wissenschaftler und Start-up-Teams. Treffpunkt: Textilakademie NRW, ab 17 Uhr

Käfermaden statt Fleisch: Burger-Patties aus alternativen Proteinen sind schon heute im Handel zu finden. (Grafik: Christina Helmer)

5. bis 9. Oktober in Köln

Die Anuga ist die größte Fachmesse für Lebensmittel und Getränke. Natürlich dreht sich dort vieles um Food-Start-ups, die hier sicher besonders angesprochen sein dürften. Neben dem Food Start-up Award der Lebensmittelpraxis, der am 6. Oktober ab 16.15 Uhr verliehen wird, könnte die f3-Leser vor allem die neue Sonderschau „Anuga horizon 2050“ interessieren. Dort werden zukunftsgerichtete Themen in den Fokus gesetzt, die die Branche in den nächsten 50 Jahren beschäftigen dürften. Wem also etwas ausgefallenere Themen wie alternative Proteine und vertical farming gefallen, der ist hier richtig aufgehoben. Übrigens auch mal etwas für Landwirte, die sich mit Start-ups austauschen möchten.

16. und 17. Oktober in Osnabrück

Der innovate! Kongress geht in die nächste Runde. Dort trifft sich die gut vernetzte Agrar- und Food-Szene der Region. Das Besondere: Dort arbeiten Start-ups und etablierte Unternehmen der Lebensmittelkette bereits eng zusammen. Die innovate! möchte seine Tore aber explizit auch für Landwirte öffnen. Daher erhalten f3-Leser einen speziellen Ticket-Rabatt, den „Landwirte-Tarif“. Wer sein Ticket online mit dem Code F3_INNOVATE19 erwirbt, zahlt vergünstigte 39,90 €. Zur innovate! gehört erstmals auch ein agrarischer Hackathon. Hier gibt es dazu weitere Infos.

Eine Woche lang tauschten sich im vergangenen Jahr AgTech- und FoodTech-Start-ups in Frankfurt aus. Jetzt geht das Bootcamp der Rentenbank in die zweite Runde. (Foto: Piepenbrock)

10. Oktober in Frankfurt

In der Woche vom 7. bis 11. Oktober findet wieder das Bootcamp der Landwirtschaftlichen Rentenbank und des Techquartiers in Frankfurt statt. Die Bewerbungsfrist für Start-ups ist bereits verstrichen. Allerdings haben Besucher am öffentlichen Demo Day am 10. Oktober die Möglichkeit, bei den Pitch-Sessions der teilnehmenden Start-ups dabei zu sein. Los geht’s ab 18 Uhr im TechQuartier, Platz der Einheit 2.

10. und 11. Dezember in Essen

Das dritte Gipfeltreffen der Umweltwirtschaft.NRW findet vom 10. bis 11. Dezember in der Messe Essen statt. Es dient als zentrale Anlaufstelle für Unternehmen, Forschung, Verbände, Hochschulen, Regionalagenturen und Wirtschaftsförderungen im Bereich der Umweltwirtschaft. Auf der Veranstaltung wird ein interaktives Zusammenspiel aus Keynotes, der Preisverleihung im Gründungswettbewerb KUER.NRW, mehreren Workshop-Sessions und einem Hochschul-Casting geboten. f3 wird am 11. Dezember eine Session zu Innovationen in der Landwirtschaft halten.


Events in Süddeutschland


23. Oktober in Straubing

Das f3-Netzwerk wächst auch im Süden. Daher freuen wir uns, euch am 23. Oktober zum f3-Scheunengespräch nach Straubing einladen zu können. Dort steht das Thema „Tier“ im Mittelpunkt. Das möchten wir gemeinsam und auf Augenhöhe mit Landwirten, Gründern und Unternehmern diskutieren. Neben der Digitalisierung der Nutztierhaltung, neuen Tracking-Möglichkeiten und mehr Tierwohl geht es auch um neue Wege, die Gesellschaft am eigenen Betrieb teilhaben zu lassen. Hier geht’s zur Anmeldung.

14. bis 16. Februar 2020 am Bodensee

Ist zwar noch lange hin, aber Start-ups aus dem Bereich Obstanbau sollten jetzt schonmal die Ohren spitzen: Die Fruchtwelt Bodensee, also die Messe für Erwerbsobstbau, Destillation und Agrartechnik, fördert Start-ups in einem neuen Bereich der Messe. Dort können Firmengründer und Gründerinnen ihre Ideen zu Obstbau und Landwirtschaft einem internationalen Fachpublikum vorstellen. Interessierte Start-ups können sich ab sofort um eine Präsentation vor Ort bewerben.


Events in Norddeutschland


11. November in Hannover

Auf der FOODnext wird die (technologische) Zukunft der Landwirtschaft diskutiert. Und das in Zeiten von disruptiven Plattformen, dem Druck des Klimawandels und der Tatsache, dass bis 2050 zwei Milliarden Menschen mehr auf dem Planeten leben. Kann AgTech dabei helfen? Vielleicht aus den Bereichen Artificial Intelligence, Robotics & Autonomy oder Blockchain? Teilnehmer bewerben sich um eine Einladung für das Event. Gefragt sind Führungskräfte, Entscheidungsträger und Innovatoren von AgTech und FoodTech, die Teil eines hochklassigen Netzwerks werden möchten. Auch Start-ups können sich noch bis 20. Oktober um eine Pitch-Session bewerben.

5. und 6. Dezember in Vechta

Zum zweiten Mal findet die Veranstaltungsreihe „Dynamic Agri-Food Systems“ in Vechta statt. Organisiert von der Uni Vechta, soll die Veranstaltung „anderes Denken“ und neue Impulse in die Region holen. Die Veranstalter wollen Ideen aus dem Bereich future engineering, cross innovation, novel food & feed aufzeigen und Potenziale für neue Wertschöpfungsmodelle in der Agrar- und Ernährungswirtschaft präsentieren. Sicher eine Veranstaltung, die auch landwirtschaftlichen Betriebsleitern neue Perspektiven aufzeigen können. Und sei es nur, um zu erfahren, was es da draußen noch so gibt.


Events in Ostdeutschland


5. Februar 2020 Mittweida

Die Volksbank Mittweida in Sachsen wirft im Februar einen ganzheitlichen Blick auf die Landwirtschaft und agrarische Entwicklungen. Welche politischen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen und Herausforderungen begegnen uns? Und wie innovativ stellen sich landwirtschaftliche Betriebe darauf ein? Alle Interessierten, und besonders Landwirte und Landwirtinnen, finden hier bald mehr Infos.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Alle Meldungen, Beiträge und Reportagen liest du als f3-Mitglied. Jetzt anmelden und alle Vorteile sichern!

Mitglied werden