Am von Anja Rüweling

Schreiben Sie Anja Rüweling eine Nachricht

Digitale Apfelernte

Appgezählt

Das österreichische Start-up „Pixofarm“ hat eine App entwickelt, die Äpfel zählt, deren Größe ermittelt und mithilfe von Künstlicher Intelligenz Ertragsvorhersagen macht. Landwirte und Obstproduzenten haben die App in der zurückliegenden Saison zum ersten Mal genutzt.

Was simpel klingt, entpuppt sich nicht nur auf großen Plantagen als kompliziert, sondern auch am einzelnen Baum: das Zählen der Äpfel. „Man weiß nicht, welchen Apfel man schon gezählt hat und kommt schnell durcheinander“, sagt Farid Edrisian, Gründer des Wiener Start-ups „Pixofarm“. Er hat eine App entwickelt, mit der Landwirte und Obstproduzenten Äpfel zählen und deren Größe ermitteln können, indem sie ihr Smartphone auf einen ausgewählten Baum oder Apfel halten und Fotos machen. 
Wenn ich als Landwirt weiß, wieviel ich in einer Saison ernten werde, kann ich wirtschaftlich besser planen.
Farid Edrisian
Mithilfe des Algorithmus erfasst das Handy alle Früchte am Baum – auch die versteckten. „Das Zählen zu Beginn der Saison ist hilfreich, um mithilfe von Ausdünnen, Bewässerung und Düngung noch gegen zu steuern, wenn auf einem Baum oder in einem Teilschlag beispielsweise zu wenige Äpfel hängen“, erklärt Farid. Kurz vor der Ernte nutzt dem Produzenten das Wissen über die genaue Apfelmenge, um den Transport und die Logistik entsprechend zu organisieren. „Wenn ich als Landwirt außerdem weiß, wieviel ich einer Saison ernten werde, kann ich wirtschaftlich besser planen und ein besseres Ergebnis erzielen“, sagt Farid Edrisian.

Farid Edrisian hat „Pixofarm“ 2019 als Spin Off einer Beratungsfirma gegründet.  (Bildquelle: Pixofarm)

Daten sollen Entscheidungshilfe sein

Dabei soll die App kleinen Betrieben mit 2 ha ebenso helfen wie solchen mit 1.000 ha. Bislang wurde auf den...