Am von Eva Piepenbrock

Schreiben Sie Eva Piepenbrock eine Nachricht

Autonome Landwirtschaft

Diese Top 5 Agrar-Start-ups entwickeln Roboter 

Hacken, punktgenau spritzen und fahrerlos arbeiten: Roboter und autonome Schlepper halten Einzug in die Landwirtschaft. f3 stellt die Top 5 Agrar-Start-ups vor, die auf dem Acker aktiv sind.

AgXeed: ein autonomer Schlepper

Die niederländischen Gründer des Agrar-Start-ups „AgXeed“ arbeiten am „AgBot“, einem autonom fahrenden Schlepper, der herkömmliche Anbaugeräte ziehen kann. Die Maschine ist rund 5t schwer und mit einem 115 kW-Dieselmotor ausgestattet. Sein Einsatzspektrum bewegt sich im Bereich eines 150 bis 200-PS-Traktors. Die Gründer sind „alte Hasen“ in der Landmaschinenbranche und kombinieren ihr Markt-Knowhow mit dem Anspruch, neue Lösungen für Landwirte zu entwickeln. Kürzlich startete das Landmaschinenunternehmen Claas eine Kooperation mit AgXeed und unterstreicht diese per Minderheitsbeteiligung im Rahmen einer internationalen Finanzierungsrunde des Start-ups. Die ganze Geschichte lest ihr hier.

Ist das die Zukunft der Landtechnik? Das niederländische Agrar-Start-up „AgXeed“ glaubt an seinen autonomen Schlepper.  (Bildquelle: Agxeed)

Small Robot Company: Schwarmtechnologie aus Großbritannien 

Auch in Großbritannien sind Agrar-Start-ups mit dem Thema Agrarroboter beschäftigt. Die „Small Robot Company“ etwa entwickelt autonome Roboter, die mit unterschiedlichen Aufgaben auf einen Acker geschickt werden. Roboter „Tom“ ist ein Pflanzen- und Bodenüberwachungsroboter. „Dick“ kann präzise Pflanzenschutz ausbringen und durch Laser- oder Stromeinsatz Unkraut...


Mehr zu dem Thema