Am von Anne Kokenbrink

Schreiben Sie Anne Kokenbrink eine Nachricht

Online-Vertrieb

Digitaler Agrarhandel – das Modell der Zukunft?

Die Frage nach dem veränderten Einkaufsverhalten der Landwirte ist derzeit sehr präsent. Der Online-Vertrieb boomt und zieht auch am Agrarhandel nicht spurlos vorbei. Doch wie wird sich dieser durch das zunehmende Angebot an digitalen Marktplätzen verändern und welche Rolle nimmt der stationäre Handel künftig noch ein?

Die Digitalisierung hat längst Einzug gehalten auf den landwirtschaftlichen Betrieben. Rein analoges Wirtschaften ist kaum noch möglich. Doch werden Landwirte zu den „Online-Shoppern“ von morgen? Die Frage nach dem veränderten Einkaufsverhalten seitens der Landwirtschaft scheint so präsent zu sein wie selten zuvor. In einer Veranstaltungsreihe der Uni Göttingen Anfang Februar wurde über den digitalen Agrarhandel, verschiedene Geschäftsmodelle, die Vorteile der Online-Welt und über die digitalen Herausforderungen diskutiert. Die wichtigsten Ergebnisse tragen wir hier zusammen. 

Online oder offline – Wer macht das Rennen?

Dorothee Schulze Schwering von der Uni Göttingen stellte Auszüge einer Befragung zum Thema Online-Einkauf von landwirtschaftlichen Betriebsmitteln vor. Die Umfrage wurde 2017 durchgeführt. Es nahmen 371 Landwirte mit Online-Einkaufserfahrung teil.
Es zeigte sich: 
  • Je standardisierter die Produkte sind, desto eher findet der Handel online statt.
  • Stationäre Geräte (Computer/Laptop) werden für den...


Du musst dich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Du hast noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Du hast noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Du hast noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen