Am von Wibke Niemeyer

Salat anbauen 

Eisberg, Rucola und Co.: Vom Feld in die Tüte

Je wärmer die Temperaturen, desto größer ist die Lust auf frische Salate. Einblicke in das Geschäft mit frischem Salat beim Hersteller „Bonduelle“.

Dieser Artikel ist zuerst erschienen in der Lebensmittel Praxis, Ausgabe 9/2021. 
Von Eisberg bis Rucola, über Lollo Rosso und Endivien bis zu Kopfsalat – die Sortenauswahl ist vielfältig. Etwa 60.000 t und rund 414 Mio. € Umsatz stark, wird der Markt im Fresh-Cut-Segment überwiegend von Handelsmarken dominiert. Kurze Wege und umgehende Verarbeitung – das ist das Frischerezept von Herstellern wie „Bonduelle“. Durchschnittlich 40 Mio. Beutel im Jahr produziert der Salat- und Gemüsehersteller im Werk in Straelen am Niederrhein. Von Mai bis Oktober wird in der heimischen Region Salat aus Deutschland angebaut und geerntet. Die Rohware wächst in unmittelbarer Nähe zum Werk auf einer Fläche von 700 bis 900 ha im Umkreis von fünf Kilometern.
Salate werden in der Regel in Reihen angebaut. Dafür wird der Boden erst gepflügt und dann geglättet. Anschließend werden die Salatpflanzen von Mitarbeitern gesetzt. Von der Aussaat bis zur Ernte stehen die Vertragsbauern in ständigem Dialog mit ihren Agrarpartnern. In einer äußerst strengen Charta sind die Normen des Gemüseanbaus festgeschrieben.
Die Salaternte ist eine logistische Meisterleistung. Denn Salat kann bei falscher Lagerung schon innerhalb von Stunden welk werden.
Auszug

Logistische Meisterleistung

Nach rund sechs Wochen im Sommer und 15 Wochen im Winter sind die Salate erntereif. Die Salaternte ist eine logistische Meisterleistung. Denn Salat kann bei falscher Lagerung schon innerhalb von Stunden welk werden. Ob Feldsalat, Eisbergsalat, Radicchio oder Frisée – besonders empfindlich reagiert das geerntete Blattgemüse auf Wärme und Sonneneinstrahlung. Bereits ab Sonnenaufgang stehen daher die Erntehelfer auf dem Feld. Dann ist es noch schön kühl und feucht – ideale Voraussetzungen für den Salatkopf.

Das Start-up „Black Turtle“ bietet fast vergessene Gemüsesorten für den eigenen Anbau an. Warum das Team ausgerechnet auf alte Sorten setzt und wie es den Gemüseanbau für Jedermann möglich...

Je nach Größe des Salatfeldes unterscheidet sich die Erntetechnik. Kleinere Felder werden häufig noch ohne mechanische Unterstützung – im Stehen oder Knien – von Hand abgeerntet. Landwirte mit größeren Salatfeldern setzen hingegen auf spezielle Erntemaschinen – das ist hygienischer und für die Erntehelfer ergonomischer. Zwar...