Am von Justin Brinkmann

Investment

Roboter-Start-up „ecoRobotix“ macht jetzt Anbaugeräte

„ecoRobotix“ aus der Schweiz ist mit einem autonomen Feldroboter bekannt geworden, der Unkraut erkennen und bekämpfen soll. Nun konnte das Start-up eine Series-C-Finanzierungsrunde abschließen – und steckt das Geld in eine Pflanzenschutzspritze, die ganz konventionell gezogen wird.

Das schweizerische Start-up „ecoRobotix“ verkündete kürzlich via Pressemitteilung den Abschluss seiner jüngsten Series-C-Finanzierungsrunde in Höhe von insgesamt 14,7 Mio. USD. Führender Investoren waren Swisscom Ventures und Verve Ventures – unterstützt von den bestehenden Investoren CapAgro, 4FO Ventures und BASF Venture Capital. 

Das Schweizer Start-up EcoRobotix erhält 9,2 Mio. € von verschiedenen Investoren, darunter der Chemiekonzern BASF. Das Start-up entwickelt einen selbstfahrenden Roboter, der Unkraut erkennt und...

Damit setzt das Start-up nun offenbar nicht mehr ausschließlich auf die Weiterentwicklung ihres autonomen Roboters, mit dem es seit 2018 immer mal wieder in den Medien auftauchte (f3 berichtete). Das Schweizer Team will vorerst vielmehr mit einem Anbaugerät auf den Markt: einer neuartigen Pflanzenschutzspritze. Sie muss von herkömmlichen Schleppern...


Mehr zu dem Thema