Am von Julia Hufelschulte

Schreiben Sie Julia Hufelschulte eine Nachricht

Online-Veranstaltung 

Scheunengespräch zu Nischenkulturen 

Wie kann eine Nischenkultur zum ernsthaften Betriebszweig werden? Wo liegen noch Potenziale bei der Vermarktung als Direktvermarkter oder in den Handel? Das sind Fragen, die wir bei unserem nächsten f3-Scheunengespräch „Nischenkulturen ins beste Licht rücken“ am 06. Mai klären wollen. 

Dieses Mal dreht sich beim Online-Scheunengespräch zum Thema „Nischenkulturen ins beste Licht rücken“ alles um Kulturen, denen vom Anbau bis zur Vermarktung bisher noch wenig Aufmerksamkeit geschenkt wird. f3 wäre nicht f3, wenn wir in diesen Nischen nicht ein großes Potenzial für Start-ups, Landwirte und Landwirtinnen sowie Unternehmen sehen.
Denn Sojabohne, Zuckermais, Lupine, Bataten, Kichererbsen und Co. können unsere Fruchtfolgen erweitern, neue Vermarktungsoptionen öffnen und Foodtrends endlich mehr regional bedienen.
Das f3-Scheunengespräch wird mitinitiiert von der Landwirtschaftlichen Rentenbank und unterstützt von BASF, Saaten-Union sowie LVM Versicherung. 

Regionalität, nachhaltige Produktion, faire Bezahlung: Lebensmittel können zahlreiche „Mehrwerte“ haben. Nur: wie mache ich sie dem Verbraucher klar? Wie muss ich sie marketingtechnisch...

Das Programm: 

18.00 Uhr: Begrüßung
18.10 Uhr: Einführungstalk mit Linda Kelly von „Lupinello“ und Thomas Decker von den „Feldhelden Rheinland“. 
18:35 Uhr, Kurzvortrag 1: Markus Scharner, Mosberger Pilzmanufaktur: „Unsere Leistung besteht zu 95 % aus Kommunikation und zu 5 % aus Produktion.“ Markus Scharner züchtet Pilze und hat von Beginn an einen großen Fokus auf das Marketing für sein Produkt gelegt.
18.45 Uhr: Kurzvortrag 2: Jan Schulze Geißler, Fava-Trading GmbH: Nicht jeder Landwirt sucht den Absatz über die Direktvermarktung. Fava-Trading wurde beispielsweise von Ackerbohnen-Bauern gegründet, die sich zur Vermarktung zusammengeschlossen haben. Daraus entwickelte sich ein wachsendes Unternehmen mit vielfältigen Absatzmöglichkeiten für die Leguminose.
18:55 Uhr: Kurzvortrag 3: Stefan Ruhnke, Saaten-Union: Erzeuger und Abnehmer von Nischenkulturen zusammenbringen - das will ein kostenloses Online-Verzeichnis erreichen, das von einem Verbund von Pflanzenzüchtern und der UFOP ins Leben gerufen wurde.
19:05 Uhr: Kurzvortrag 4: Bruno Kezeya, FH Soest: Im Rahmen des europaweiten Forschungsprojekt LegValue beschäftigt sich die FH Soest mit alternativen Proteinen aus Leguminosen. Was zeigen die ersten Ergebnisse zu Vermarktungspotenzialen und Vermarktungsprognosen?
19:15 Uhr: Überleitung in die Breakout-Sessions und Vorstellung des Innovationspreis Moderne Landwirtschaft. 
Ende: gegen 20 Uhr 

Teilnahmebedingungen

Teilnahmegebühr: 19,00 €
Übrigens: Als f3-PLUS-Mitglied ist diese Veranstaltung kostenlos und f3-BASIC-Mitgliedererhalten 50% Rabatt.
Mitglieder erhalten ihren persönlichen Gutschein-Code per E-Mail und können diesen bei der Bestellung unter "Werbecode eingeben" einlösen!
Du bist noch kein f3-Mitglied? Das kannst du hier ändern. 


Du musst dich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Du hast noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Du hast noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Du hast noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen