Am von Eva Piepenbrock

(Sch)Wein gehabt: Weinanbau in Bad Iburg

Mit viel Pioniergeist erprobt Ferkelerzeuger Jan Brinkmann aus Niedersachsen den Weinanbau abseits klassischer Weinbauregionen. Qualität und Nachfrage stimmen. Die Umstellung von Schwein zu Wein ist trotzdem noch ein langer Weg.

Dieser Artikel ist zuerst erschienen im Wochenblatt für Landwirtschaft und Landleben 32/2020.

Eigentlich bewirtschaftet Familie Brinkmann einen klassischen Betrieb: 250 Zuchtsauen, 75 ha Ackerbau sowie einige Hektar Wald. Eigentlich. Denn auf 1,5 ha bauen die Brinkmanns Wein an. Das Besondere: Der Wein wächst nicht etwa an der Mosel oder in der Pfalz. Brinkmanns Weinberg liegt am Rande des niedersächsischen Städtchens Bad Iburg (Landkreis Osnabrück).

Dass wir etwas machen mussten, war klar. Zumindest, wenn wir auch in der nächsten Generation noch Landwirtschaft betreiben wollen.

Gerd Brinkmann

Jetzt steigen sie komplett auf Rauschmittel um, witzelten die Nachbarn, als Familie Brinkmann 2016 nach dem Nutzhanf- auch in den Weinanbau einstieg. Senior- Chef Gerd Brinkmann (59) betrachtet es etwas nüchterner: „Dass wir etwas machen mussten, war klar. Zumindest, wenn wir auch in der nächsten Generation noch Landwirtschaft betreiben wollen.“ Ob der Wein perspektivisch eine Alternative für die Schweine sein kann, ist derzeit noch völlig offen.

Nördliches Weinanbauland

Mit dem Weinbau will sich Familie Brinkmann ein alternatives Standbein aufbauen . (Bildquelle: Schildmann)

Wein darf in Niedersachsen erst seit 2016 angebaut werden. Nach einer weinrechtlichen Änderung bekam das Bundesland damals als letztes Flächenland Weinanbaurechte vom Bund. Von diesem Novum hörte Gerd Brinkmann im Radio. „Ein verrückter Einfall für ein verrücktes Stück Land“, blickt er zurück. Brinkmanns ,verrücktes Stück‘ ist das, was man gemeinhin als unrentabel bezeichnen würde: klein, Hanglage, teilweise bewaldet. „Man bewirtschaftet das so mit, wirtschaftlich war es nie.“

An der Idee seines Vaters fand auch Jan Brinkmann (24) Gefallen. 2016 beantragten die Brinkmanns die ersten 0,6 ha Weinfläche, im darauffolgenden Jahr zusätzliche 0,9 ha. Insgesamt wurden in Niedersachsen 2016 Weinbaurechte für insgesamt 7,6 ha an sieben Antragsteller vergeben. Mittlerweile sind 20 ha Wein genehmigt.

Wissen aufbauen

Bevor Familie Brinkmann mit der Praxis starten konnte, musste Weinbau-Nordlicht Jan Brinkmann Theorie büffeln. „Als mein Vater mit der Idee ankam, habe ich mir zuallererst ‚Die Sendung mit der Maus‘ zum Thema Weinbau angeschaut“, gibt er zu. Die Wissensvertiefung erfolgte dann abseits des öffentlich-rechtlichen Rundfunks durch mehrere Praktika in Franken. Über seinen ehemaligen Lehrchef lernte Jan Brinkmann zudem einen Weinbauberater aus Australien kennen, den die Liebe passenderweise ins nahe gelegene Cloppenburg verschlagen hatte. Auch eine Beraterin aus Bremen unterstützt die Familie.

Als mein Vater mit der Idee ankam, habe ich mir zuallererst ‚Die Sendung mit der Maus‘ zum Thema Weinbau angeschaut

Jan Brinkmann

Das frisch erworbene Wissen setzte Jan Brinkmann erstmals 2018 in die Praxis um. Damit die rund 5000 Reben gepflanzt werden konnten, war allerdings viel und arbeitsintensive Vorarbeit nötig. Flächen mussten vorbereitet, ein Waldstück vom Süd- auf den Nordhang verlegt werden. Es wurde gerodet, planiert und gefräst, es wurden Reben vorbestellt und Rankhilfen gebaut. „Wir haben etwa 15 t Eisen auf dem Weinberg verbaut und 52 km Draht gespannt“, so Jan Brinkmann.

Mehr als 30.000 € pro Hektar

Der Laubschneider im Einsatz. (Foto: Schildmann)

Auch die Organisation einer Pflanzmaschine war aufwendig. „Bundesweit gibt es eigentlich nur zwei Lohnunternehmen, die eine solche Maschine haben und aus ihrer Region herausfahren“, berichtet der Jungwinzer. Auf eine Pflanzmaschine zu verzichten, sei bei einer...


Du musst dich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Du hast noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Du hast noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Du hast noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen