Am von Eva Piepenbrock

Schreiben Sie Eva Piepenbrock eine Nachricht

"Wir haben uns im f3-Netzwerk kennengelernt."

Auf der einen Seite ein Schweinehalter, der Produkte online vermarkten will. Auf der anderen ein E-Commerce-Start-up, das Lebensmittel im Web vertreibt. Auf f3.de haben sich die beiden gefunden. Sie wollen jetzt zusammenarbeiten.

"Wir müssen sonst lange recherchieren, um Erzeuger mit passenden Produkten zu finden", sagt Paul Blanck-Rommel vom Lebensmittel-Marktplatz "Pielers". "Und wir konnten nicht nach etwas suchen, was wir nicht kennen", antwortet Schweinehalter Christian Vincke aus dem Münsterland. Die beiden saßen sich Anfang Dezember im Eßzimmer des Landwirts gegenüber und sprachen über eine mögliche Partnerschaft. Landwirt meets Start-up!

Andrea und Christian Vincke (links) haben im f3-Netzwerk Paul und Eva vom Webshop "Pielers" kennengelernt. Sie wollen künftig zusammenarbeiten. (Bildquelle: Piepenbrock)

Paul von Pielers ist dafür zuständig, Direktvermarkter aus ganz Deutschland mit besonderen Produkten ausfindig zu machen, die diese über den Pielers-Marktplatz vertreiben möchten. Und Christian baut derzeit eine Ibérico-Zucht auf, dessen Fleisch er unter einer eigenen Qualitätsmarke an Feinschmecker, die Spitzengastronomie und eben auch Online vertreiben möchte. Den Anfang nahm diese Partnerschaft im f3-Netzwerk. Christian sagt: "Wir hätten uns vielleicht auch ohne f3 gefunden. Aber es hätte länger gedauert."

Win-Win-Situationen im f3-Netzwerk

Die Ibérico-Schweine vom Hof Vincke können bald auf der Online-Plattform eines Start-ups erworben werden. (Bildquelle: Piepenbrock)

Die beiden studierten Landwirte Christian Vincke und seine Frau Andrea...