Am von Patrick Liste

Schreiben Sie Patrick Liste eine Nachricht

BDL und BUNDjugend

Zukunft Landwirtschaft: Vision der Jugend

Landjugend und Umweltjugend haben ein gemeinsames Zukunftsbild der Landwirtschaft erarbeitet. Das will die „Zukunftskommission Landwirtschaft“ übernehmen.

Dieses Papier wird die „Zukunftskommission Landwirtschaft“ als ihr eigenes übernehmen. Mit diesem Satz brachte Prof. Peter Strohschneider, Vorsitzender der Kommission, die Tragweite auf den Punkt: Die „Gemeinsame Vision zur Zukunft der Landwirtschaft“ vom Bund der Deutschen Landjugend (BDL) sowie der Jugend im Bund für Umwelt und Naturschutz (BUNDjugend) bekommt höchste politische Bedeutung – und soll in die Koalitionsverhandlungen der neuen Bundesregierung einfließen.

Von Kanzlerin gefordert

Auf dem Höhepunkt der Bauernproteste im vergangenen Jahr hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel die Gründung der „Zukunftskommission Landwirtschaft“ eingeleitet. Vertreter verschiedener gesellschaftlicher Organisationen sollen einen Zukunftskonzept für eine tragfähige sowie gesellschaftlich akzeptiere Landwirtschaft in Deutschland erarbeiten. Mit dabei die BDL-Bundesvorsitzende Kathrin Muus sowie BUNDjugend-Bundesvorstandsmitglied Myriam Rapior. Und genau die beiden haben von der Kommission den Auftrag bekommen, ein Zukunftspapier zu erstellen – schließlich sollten die Jugendverbände klarmachen, welche Zukunft sie sich vorstellen.

Klimawandel, Globalisierung, ökonomische Rahmenbedingungen: Die Agrar- und Ernährungsbranche sieht sich mit vielen Anforderungen konfrontiert – und steht unumgänglich vor einem Umbruch. Wie...

„Hierfür danke ich Frau Muus sowie Frau Rapior ausdrücklich. Sie zeigen, dass die Auflösung von Schein-Gegensätzen zwischen Landwirtschaft und Naturschutz möglich ist“, sagte Prof. Strohschneider am Dienstagabend bei einer Online-Veranstaltung der beiden Jugendverbände. In einem 10-Punkte-Plan schlagen die beiden Organisationen die Brücke zwischen Erzeugern und Verbrauchern, zwischen regionaler und globaler Landwirtschaft, zwischen Tierhaltung und Klima- bzw. Umweltschutz (siehe Kasten). Landwirtschaft und Gesellschaft sollen geschlossen zusammenstehen.
Inhaltlich ist das Papier relativ allgemein, hat „eine hohe Flughöhe“ und nennt teilweise Wunschvorstellungen. „Wir machen keinen...