Am von Eva Piepenbrock

Aktionswoche "Deutschland rettet die Lebensmittel"

Ende September findet unter dem Motto #deutschlandrettetdielebensmittel die erste bundesweite Aktionswoche für mehr Lebensmittelwertschätzung statt. Engagierte Privatpersonen, Unternehmen, Vereine und Verbände können ihre Aktionen online einreichen.

Jahr für Jahr landen in Deutschland rund 12 Millionen Tonnen Lebensmittel im Müll. Mit der deutschlandweiten Aktionswoche "Zu gut für die Tonne!" vom 22. bis 29. September 2020 will sich das BMEL gegen das Wegwerfen von Lebensmitteln einsetzen. Damit soll das Bewusstsein für die Wertschätzung von Lebensmitteln in der gesamten Kette geschärft werden: von der Landwirtschaft über die Industrie und den Handel bis hin zum Verbraucher oder Großverbraucher.

Die Aktionswoche ist eine Plattform für alle, die sich für die Reduzierung der Lebensmittelverschwendung in Deutschland und für mehr Lebensmittelwertschätzung engagieren möchten. Da Lebensmittelwertschätzung eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe ist, richtet sich die Aktionswoche explizit an Vertreter aller Sektoren entlang der Lebensmittelversorgungskette: Von der Primärproduktion über die Verarbeitung, den Handel und die Außer-Haus-Verpflegung bis hin zu den Privathaushalten.

Das bietet die Aktionswoche

Zu gut für die Tonne! steht allen Interessierten beratend und mit Materialvorlagen zur Seite. (Bildquelle: BMEL)

Verschiedene Initiativen und Projekte zeigen vielfältige Möglichkeiten, sich für die Vermeidung von Lebensmittelabfällen und für mehr Wertschätzung unserer Lebensmittel einzusetzen. Die Bandbreite reicht dabei von Web-Seminaren und Fachtagungen bis hin zu spielerischen und interaktiven Angeboten wie zum Beispiel einem Kühlschrank-Quiz für Kita-Kinder.

Eine aktuelle YouGov-Studie zeigt, wie die Deutschen zum Thema Nachhaltigkeit beim Lebensmittelkauf stehen und in welchen Produktbereichen Nachhaltigkeit eine große Rolle spielt.

Die Aktionswoche wird von Landesministerien, Kompetenzzentren und anderen starken Partnern aus verschiedenen Bundesländern mitgetragen. Die bisher angemeldeten Projekte kommen aus dem gesamten Bundesgebiet. Auch einige ehemalige und aktuelle Preisträger des Zu gut für die Tonne! – Bundespreises beteiligen sich an der Aktionswoche. Angemeldete Aktionen erscheinen online auf der Aktionswochen-Website.


Jetzt mitmachen

Wer selbst eine Aktion einreichen möchte, kann dies per Mail an kontakt@zugutfuerdietonne.de tun. Fragen werden ebenfalls unter dieser Adresse beantwortet. Alle Informationen zu den Einreichungsmodalitäten gibt es hier. Die bundesweite Aktionswoche für mehr Lebensmittelwertschätzung ist eine gemeinsame Initiative von Zu gut für die Tonne! des Bundeministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) und der Ministerien der Länder. Sie ist Teil der Umsetzung der Nationalen Strategie zur Reduzierung der Lebensmittelverschwendung des BMEL.