Am von Anja Rüweling

Schreiben Sie Anja Rüweling eine Nachricht

Food-Branche digital treffen und Produkte live verkosten

Gemeinsam mit der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf und dem Drink Innovation Campus (DICA) bringt "StartinFOOD" die Food-Branche Ende September zusammen an den Bildschirm. Food-Start-ups können sich für eine Live-Verkostung ihrer Produkte bewerben.

Auf dem "Food Startup Campus" treffen Start-ups, Dienstleister aus dem Verpackungs-, Logistik- und Vertriebsbereich und Experten aus der Wissenschaft sowie Vertreter aus der Lebensmittelwirtschaft normalerweise an einem Standort aufeinander. In Zeiten von Corona wird die Veranstaltung nun digital stattfinden: Am 29. September 2020 erhalten Gründer und Gründerinnen praktische Tipps und Impulse von Machern und Unterstützern aus der Lebensmittelbranche und können sich in interaktiven Panels informieren.

Erfolgreiche Food-Start-ups berichten über ihre Höhen und Tiefen.

Auszug

Von 9 bis 19 Uhr können die Teilnehmer sich über aktuelle Food-Trends schlau machen, Kontakte zu Start-ups knüpfen und den passenden Partner finden. Die Panels richten sich an Early Stage Food-Start-ups und auch an solche, die bereits vor der Skalierung stehen. Erfolgreiche Gründerteams berichten über ihre Höhen und Tiefen und Investoren geben Tipps, wie sich Jungunternehmer für Investoren fit machen.

Die Speaker geben Einblicke in ihre Unternehmen und Investoren geben Tipps, wie sich Food Start-ups für Investoren fit machen. (Bildquelle: StartinFOOD)

Gemeinsame Live-Verkostung und Bewertung

Beim FoodNextGen-Pitch wird es eine Live-Verkostung von acht ausgewählten Start-ups geben. Noch bis zum 2. August können sich Start-ups (hier) bewerben. Teilnehmern mit sogenannten "Tasty Tickets" werden im Vorfeld Testprodukte der acht teilnehmenden Start-ups zugeschickt. Diese können während der Veranstaltung probiert und bewertet werden. Die Teilnehmer bestimmen über den Publikumspreis von 1.000 €, der sich aus den Eintrittsgeldern speist.

In ihrem jährlichen Bericht analysiert die Zukunftsforscherin Hanni Rützler den Wandel in der Esskultur. Die Pandemie verstärkt Ernährungstrends oder bremst sie zeitweise aus. Ein Überblick der...

Darüber hinaus vergibt eine Fachjury weitere Preise, wie etwa ein LEH-Coaching samt Testlistung bei REWE Süd. Neben den Veranstaltern Hochschule Weihenstephan-Triesdorf, dem Drink Innovation Campus (DICA) und StartinFOOD wird der Food Startup Campus 2020 von REWE Süd, dem Cluster Ernährung am Kompetenzzentrum für Ernährung (KErn) Bayern sowie der Internationalen Hochschule IUBH unterstützt. Medienpartner sind das Magazin f3 farm. food. future. sowie der Food-Startup-Verband Crowdfoods.


Hier geht es zur Anmeldung