Am von Elena Kuss

Haltbarkeit und Frische via App einsehen

Die App "Fresh Index" möchte die tatsächliche Frische von Lebensmitteln in Form eines dynamischen Haltbarkeitsdatums transparent machen. Jetzt kann auch der Zustand von Obst und Gemüse digital eingesehen werden.

Dieser Beitrag ist zuerst erschienen in der Lebensmittel Praxis 16/19.

App öffnen, den Code am Obstregal scannen und die Qualität der Blaubeeren messen: So sollen Verbraucher im Supermarkt zukünftig den Zustand von Obst und Gemüse digital einsehen können. Das Start-up "tsenso" aus Stuttgart möchte dem Endverbraucher mit dem "Fresh Index" nicht nur die aktuelle Frische eines Produktes anzeigen, sondern auch Qualitätsmerkmale zum Produkt, wie zum Beispiel Süße, Wassergehalt und Festigkeit, liefern.

Mit diesen Daten rekonstruieren wir für jede Packung eine eigene Temperaturkurve, und das von der Herstellung an.

Mathias Brunner

Bereits im vergangenen Jahr testete tsenso die App mit der Metro. „Das Feedback der Metro-Kunden war durchweg positiv“, sagt Mathias Brunner, Geschäftsführer von tsenso. "In fünf Metro-Großmärkten wurde die App über sechs Wochen für Schweinefleisch getestet. Und auch Metro zeigte sich zufrieden: „Die App Fresh-Index bietet eine vielversprechende Lösung für mehr Transparenz über die tatsächliche Halthaltbarkeit von Lebensmitteln.“

Lebensmittelverschwendung eingrenzen

In der Feldphase konnte das Start-up Erfahrungen unter realen Bedingungen sammeln. Erstes Ergebnis: Das dynamische Haltbarkeitsdatum (DHD) liegt in der Regel drei bis sieben Tage nach dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD). 900.000 Tonnen Lebensmittel im Wert von 1,5 Milliarden Euro...