Am von Bettina Röttig

Online-Testmarkt: Neues kontaktlos probieren

Über die Plattform "Utry.me" können Markenhersteller und Handelsunternehmen ihre neuen Produkte testen lassen - kontaktlos und coronakonform. Das Geschäft des Start-ups boomt.

Dieser Artikel erschien zuerst in der Lebensmittel Praxis (2020/13).

Als „digitales Haßloch“ beschreibt André Moll gerne sein 2018 gegründetes Start-up "Utry.me". Dabei bezieht er sich auf eine Gemeinde in Rheinland-Pfalz, in der Hersteller mit der Gesellschaft für Konsumforschung neue Produkte testen, bevor sie bundesweit in die Supermärkte kommen. Das Online-Pendant ist nach Angaben seines Gründers und CEOs der weltweit erste Probiermarkt ohne Preise und wird vor allem seit der Corona-Pandemie von Verbrauchern und Markenartikelindustrie dynamisch genutzt.

Mit unserem Modell gibt es für den Hersteller keine ‚Streuverluste‘, die Produkte erreichen Kunden, die diese auch testen wollen.

André Moll

Das Motto des jungen Münchner Unternehmens: „Pull statt Push, Community statt Abo“. Das bedeutet: Anstatt der bisherigen Konzepte, die im Abo „Überraschungspakete“ anbieten (Push), ordern die Nutzer von Utry.me Markenprodukte, die sie auch tatsächlich interessieren. „Mit unserem Modell gibt es für den Hersteller keine ‚Streuverluste‘, die Produkte erreichen Kunden, die diese auch testen wollen“, erklärt Moll.

Boom durch Corona

Im Angebot: Lebensmittel, Getränke, Kosmetika, Nahrungsergänzungsmittel. Für eine Service- und Liefergebühr von 24,90 € können User ein Paket mit einem deutlich höheren Warenwert zusammenstellen, die Produkte in Ruhe testen und ihre...