Am von Eva Piepenbrock

Schreiben Sie Eva Piepenbrock eine Nachricht

Start-ups und Landwirte: jetzt bewerben!

Speaker für f3-Scheunengespräche gesucht

f3 plant im Jahr 2021 vier Scheunengespräche. Den Anfang machen wir am 25. März. Erstmals können sich interessierte Start-ups, Landwirtinnen und Landwirte sowie Unternehmen und Institutionen um die begehrten Rede-Slots bewerben. Hier lest ihr, welches Themenfeld wir im März beackern. 

Ob digital oder als Präsenzveranstaltung – das f3-Netzwerk trifft sich auch im Jahr 2021 wieder, um die Land- und Ernährungswirtschaft gemeinsam weiterzudenken. Wer sich und sein Projekt auf einem der vier anstehenden (digitalen) Scheunengespräche vorstellen möchte, kann sich jetzt erstmals um einen der zu vergebenen Speaker-Slots bewerben. Das Schöne: Selbst, wer keinen Redeplatz ergattert, kann sich in unseren mittlerweile etablierten Breakout-Sessions mit anderen Netzwerkern austauschen, Kontakte knüpfen und Aufmerksamkeit erhalten. Außerdem könnte es sein, dass sich die f3-Redaktion im Zuge eurer Bewerbung nicht nur für einen Speaker-Slot, sondern auch für ein Interview bei euch meldet. 

25. März 2021: „Rückverfolgen, aufwerten, retten, vermarkten: besonderen Lebensmitteln auf der Spur“ 

Für das erste, garantiert noch digital stattfindende f3-Scheunengespräch am 25. März haben wir einen Food-Fokus gewählt. Unter dem Motto „Rückverfolgen, aufwerten, retten, vermarkten: besonderen Lebensmitteln auf der Spur“ suchen wir tolle Projekte, die Lebensmittel vom Stall bis zum Teller rückverfolgen können. Gefragt sind auch Erzeuger und Produzenten, die völlig neuartige Geschichten rund um Lebensmittel zu erzählen haben. Und gern auch, wer die Lebensmittellieferkette auf besondere Weise einbindet. 
Rückverfolgen, aufwerten, retten, vermarkten: besonderen Lebensmitteln auf der Spur.
Thema des nächsten f3-Scheunengesprächs 
Tragt euch einfach in unser Formular ein und erzählt uns so viel wie möglich über euch und euer Projekt. Das Bewerbungsfenster schließt sechs Wochen vor dem eigentlichen Event. Spätestens dann melden wir uns bei euch, wenn ihr für einen Speaker-Slot ausgewählt wurdet. 

Weitere Scheunengespräche: 

Für die weiteren Scheunengespräche sind die Planungen noch nicht final abgeschlossen. Aber hier lüften wir schonmal unsere angedachten Termine, Ideen und vorläufigen Arbeitstitel. Wir schalten die Bewerbungsformulare rechtzeitig zur Planung des nächsten Events frei. Ihr erfahrt davon auf f3.de und über die Kanäle unserer sozialen Medien.
6. Mai: Nischenkulturen, neue Fruchtfolgen und ihre Vermarktung
Soja, Lupinen, Linsen, Erbsen, Bohnen – vielerorts werden Fruchtfolgen immer breiter. Das ist gut für den Boden und schafft neue Vermarktungsoptionen. Aber woher kommt eigentlich das Saatgut? Woher das Anbau-Knowhow? Welche Produkte kann man daraus herstellen? Und wie läuft eine gewinnbringende Vermarktung? Tausend Fragen, die wir mit eurer Hilfe diskutieren und vorantreiben wollen.

Eine Idee, die ein Problem löst, Knowhow und Kapital: Wer eine agrar- oder biotechnologische Innovation auf den Markt bringen möchte, muss viele Hebel in Bewegung setzen. Auf dem ersten digitalen...

 23. Sept.: „Finanzierung von Agrifood-Innovationen“
Alle reden von Innovationen – aber wer bezahlt die eigentlich? Welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es für Start-ups, landwirtschaftliche Betriebe und Unternehmen entlang der Lebensmittelwertschöpfungskette? Wir suchen Best-Practice-Beispiele, die uns von ihren finanziellen Standbeinen erzählen und Tipps für andere haben. Alles ist erlaubt: Von Unternehmensbeteiligungen über Fördermaßnahmen und Business Angeln bis zum klassischen Risikokapital.
 2. Dez.: Tierhaltung und -vermarktung: Neue Wege, neu gedacht
Muss das Tier eigentlich immer zum Schlachter kommen oder kann sich auch mal der Metzger auf den Weg machen? Gibt es neue Technologien im Schweine-, Kuh- oder Geflügelstall? Gibt es neue Hilfsmittel, die das Tierwohl steigern? Oder müssen wir uns ganz von Technologie verabschieden und „back to the roots“? Welche neuen Wege gibt es in der Vermarktung dieser „besonders“ gehaltenen Tiere? Meldet euch mit euren Konzepten!


Du musst dich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Du hast noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Du hast noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Du hast noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen