Am von Eva Piepenbrock

Schreiben Sie Eva Piepenbrock eine Nachricht

Future Agro Challenge

Gesucht: Agribusiness of the year

Einmal im Jahr wird weltweit im Rahmen des Global Agripreneur Summit der Titel „Agribusiness of the Year“ an ein Start-up aus dem Agri- und Foodtech-Bereich vergeben. Der deutsche Vorentscheid findet am 8. September statt. Der Gesamtgewinner erhält Förderung im Wert von 50.000 €.

Die Future Agro Challenge (FAC) ist ein weltweiter Wettbewerb für Unternehmen im Agri- und Foodtech-Bereich, die die Nahrungsmittelproduktion vom Erzeuger bis zum Verbraucher revolutionieren wollen. Der Wettbewerb rückt Start-ups mit besonderem landwirtschaftlichen Unternehmergeist, sogenannte Agripreneure, in den Fokus. Er möchte unter anderem die Produktivität durch die Implementierung effizienterer Lösungen erhöhen und den ökologischen Fußabdruck der Landwirtschaft durch höhere Ressourceneffizienz verbessern.

Deutscher Sieger reist nach Griechenland 

Bereits zum zweiten Mal sucht die Andreas Hermes Akademie mit Unterstützung der Landwirtschaftlichen Rentenbank Start-ups für den deutschen Vorentscheid des internationalen Wettbewerbs. Im vergangenen Jahr konnte das E-Commerce Start-up „Pielers“ den Vorentscheid für sich entscheiden. Gesucht werden Teams mit innovativen Ideen und skalierbaren Geschäftsmodellen. Denkbar sind Bereiche wie Ressourceneffizienz in der Land- und Ernährungswirtschaft, Ernährungssicherheit, innovative Vermarktungswege, neue Technologien (Robotics & KI), Precision farming, Bioökonomie, neue Agrarsysteme oder Indoor farming.

Bis 31. Juli bewerben

Beim deutschen Vorentscheid werden die besten Bewerber eingeladen, um sich in Pitches vor Jury und Publikum zu behaupten. Das Gewinnerteam darf im Anschluss zum Global Agripreneur Summit nach Griechenland reisen und dort um den Titel „Agripreneur of the year“ antreten. Die Gewinner des internationalen Finales erhalten ein auf ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnittenes, exklusives Paket aus Dienstleistungen im Wert von bis zu 50.000 €, Zugang zu Netzwerken und mediale Aufmerksamkeit.
Hat die Future Agro Challenge Germany euer Interesse geweckt? Dann reicht eure Bewerbungsunterlagen auf Englisch bis zum 31. Juli 2021 ein. Hier findet ihr alle Infos und die Ausschreibung.

Die Bewerbungsphase für die "future agro challenge" (FAC) läuft. Agrifood Start-ups können sich noch bis zum 1. Mai bewerben. Was die Teilnehmer erwartet, hat f3 mit einem Teilnehmer der letzten...

Die teilnehmenden Start-ups sollen nicht älter als 5 Jahre sein, über ein MVP (minimum viable product) verfügen, Marktbedarfe ermittelt haben und diese bedienen können, ein skalierbares und international einsetzbares Produkt vorweisen und bereit sein, ihr Geschäftsmodell auf Englisch vorzustellen. Dabei sollen die vorgestellten Geschäftsmodelle einen gesellschaftlichen Mehrwert schaffen, indem sie mindestens eines der 17 UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) unterstützen.