Am von Eva Piepenbrock

Schreiben Sie Eva Piepenbrock eine Nachricht

Markenkommunikation

Neuer Name, neue Farben: Wieso ein Agrar-Start-up sich neu erfindet

Das Start-up „Dulks“ hat seinen Namen in „Feldklasse“ geändert und sich mit knalligen Markenfarben buchstäblich einen neuen Anstrich gegeben. Gründer André Dülks erklärt, wieso das nötig war. 

f3 – farm. food. future.:

André, euer Start-up aus Meerbursch stellt innovative Hackmaschinen her. Bisher kannten Kunden sie unter dem Namen „Dulks“. Die Geräte waren in einem Standardblau lackiert. Jetzt ist alles anders. Ihr habt euch in „Feldklasse“ umbenannt und auch die Farben geändert. Was hat euch zur Namensänderung bewegt? Dülks ist ja schließlich dein Familienname. 

André Dülks:

Fast alle großen Unternehmen unserer Branche sind nach dem Familiennamen des oder der Gründer benannt. So haben wir auch angefangen, weil wir zwar innovative Produkte entwickelt haben, im Vertrieb und Marketing aber eher etablierte Wege einschlugen. Das hat uns nicht mehr zufrieden gestellt. Nun setzen wir als einziger Hersteller von Anbaugeräten konsequent auf Direktvertrieb. Dabei werden wir von Referenzbetrieben unterstützt, die unsere Produkte präsentieren. Dabei gibt es optionale Serviceverträge mit lokalen Landmaschinenmechanikern. Im Direktvertrieb brauchen wir eine Marke, die Aufmerksamkeit erzeugt. 

„Im Direktvertrieb brauchen wir eine Marke, die Aufmerksamkeit erzeugt“, sagt André Dülks, Gründer von „Feldklasse“. (Bildquelle: Feldklasse)

Neuer Name, neue Farben

f3:

Zu den aufmerksamkeitsstarken Farben kommen wir sofort. Aber wie aufwendig war die Namenssuche? Wie schwer war es, sich zu entscheiden? 

André:

Die Namensfindung hat sich über zwei Monate erstreckt. Wir wurden in dieser Zeit durch unsere Marketingagentur professionell begleitet, sodass unser eigener zeitlicher Aufwand sehr überschaubar geblieben ist. Nacheinander wurden Markenkern, Name, Farbgebung, restliches Corporate Design und schließlich die neue Webseite erarbeitet. Eine rationale Entscheidung wie der neue Name musste aber auch mal am Wochenende emotional verarbeitet werden. 

Kurz vor der finalen Entscheidung habe ich kurzerhand eine alte Maschine umlackiert und die neuen Farben live getestet.
André Dülks
f3:

Wir haben oben schon vorgegriffen: aus blau wurde knalliges Lila-Gelb. Wieso diese Farbkombi?

André:

Was ist die optimale Farbe für ein innovatives Unternehmen in einer uralten Branche? Wir sind sehr offen an die Farbfindung herangegangen. Uns waren ein hoher Wiedererkennungswert, Ästhetik und ein schlüssiges Gesamtkonzept wichtig. Das Gelb ist von frischen Maiskörnern, das Lila von der...


Du musst dich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Du hast noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Du hast noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Du hast noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen