farm Forst News

Kongress „Start-up Land“ mit f3-Gründerpreis free

Trends und Innovationen der Agrar- und Forstwirtschaft werden beim "Start-up Land" besprochen. f3 vergibt einen Gründerpreis auf der FABLF-Veranstaltung.

Die „Familienbetriebe Land und Forst“ veranstalten am 3. November einen Zukunftskongress mit hochkarätigen Vorträgen und Themenworkshops. Start-ups können sich  ab jetzt um den f3-Gründerpreis bewerben.

Die Familienbetriebe Land und Forst (FABLF) erwarten rund 250 Gäste zu ihrem hochkarätig besetzten Zukunftskongress „Start-up Land“ am 3. November 2018 in Berlin. Dort sollen Impulse und Gespräche über Schlüsselbereiche der Land- und Forstwirtschaft innovatives Denken fördern. Auch das Interesse an Nachhaltigkeit soll gesteigert werden. Junge Entwickler, Produzenten und Konsumenten können sich austauschen und ihre Horizonte erweitern.

Die Fachzeitschrift top agrar und f3, als neues Start-up-Agrarportal des Landwirtschaftsverlages in Münster, sind Medienpartner.

Programm und Preise

Vier Impulsredner bilden am Vormittag den Auftakt und teilen ihre unterschiedlichen Lebensentwürfe mit allen Teilnehmern im großen Börsensaal. Durch ihre verschiedenen Hintergründe, Fähigkeiten und Fortschritte bieten die folgenden Redner ein breites Spektrum an Erfahrungen und Ideen:

  • Galerist Johann König,
  • Prof. Dr. Ewald Wessling von der Hochschule Hannover,
  • die landwirtschaftliche Unternehmerin Ariane Lotti und
  • Benedikt Bösel als Vorsitzender der AgTech-Gruppe im Bundesverband Deutsche Start-ups

Nach der Mittagspause verteilen sich die Teilnehmer auf sechs verschiedene Panels, in denen genauer auf verschiedene Teilbereiche geblickt werden kann.

Jetzt um f3-Gründerpreis bewerben

innovate! 2018: 5000 € für die Gewinner der Start-up-Awards free

Die „Familienbetriebe Land und Forst“ wollen vor allem kreative und dynamische Jungunternehmer fördern und ihnen die Möglichkeit geben, sich bekannt zu machen. Dazu werden auf dem Kongress zwei Start-ups prämiert. Der Gründerpreis wird von „f3“ finanziert und präsentiert. Neben 2.500€ Preisgeld wird der Sieger und sein Konzept von f3 vorgestellt. Der Nachhaltigkeitspreis des Wettbewerbs ist mit 4.500 € dotiert. Sponsor ist hier Graf Knyphausen und Schloss Lütetsburg.

Wer ein Start-up in der Land- und Forstwirtschaft gegründet hat oder gerade dabei ist, kann sich noch bis zum 10. Oktober 2018 unter start-up@fablf.de bewerben. Informationen zum Wettbewerb, dem Bewerbungsverfahren und zur Anmeldung zum Kongress als Gast findet ihr unter www.start-up-land.de

Hat dir der Beitrag gefallen?

Alle Meldungen, Beiträge und Reportagen liest du als f3-Mitglied. Jetzt anmelden und alle Vorteile sichern!

Mitglied werden