farm future Perspektivwechsel

Neue Bauern braucht das Land free

Wer neu anfängt und noch wachsen will, hat es oft schwer. Das Projekt Newbie unterstützt Neu- und Quereinsteiger, die ihr Glück in der Landwirtschaft suchen. (Foto: pexels.com/Gelgas)

Für Neu- und Quereinsteiger in die Landwirtschaft ist es schwierig, Fläche, Kapital und den Zugang zu Märkten zu erhalten. Dabei wäre dies hilfreich – denn die Landwirtschaft kämpft bereits mit Überalterung. Das „Newbie“-Netzwerk verspricht Hilfe.

Ein Neueinsteiger hat es in der Landwirtschaft als kapitalintensive Branche nicht einfach. Zugang zu Land, betrieblichen und privaten Gebäuden sowie Kapital, Märkten, Informationen und Netzwerken stellt eine enorme Hürde dar. „Das Newbie-Netzwerk bietet ein Forum für Neueinsteiger, Hofnachfolger, Berater oder Wissenschaftler sowie Akteure aus Politik und Wirtschaft“, sagt Tassilo Schweizer. „Hier können die Beteiligten im nationalen und europaweiten Netzwerk in Kontakt treten, sich austauschen und Lösungsansätze für ihre Probleme entwickeln.“

Gegen Überalterung in der Landwirtschaft kämpfen und Innovationen und neue Geschäftsmodelle fördern: Das sind klare Ziele, die das Projekt „Newbie“ verfolgt. Newbie – das steht für: „New entrant network: Business models for innovation, entrepreneurship and resilience in European agriculture.“ Es wird seit Anfang 2018 bis Dezember 2021 von der Europäischen Union im Rahmen des Forschungsrahmenprogramms HORIZON2020 gefördert und vom Bund der Deutschen Landjugend (BDL) und der Fachhochschule Südwestfalen verwaltet. Darüber hinaus sind neun Länder am Projekt beteiligt. Der Initiative geht es darum, neben der vorherrschenden familiären Hofnachfolge verstärkt auch geeignete Rahmenbedingungen zu verschaffen, die die außerfamiliäre Hofnachfolge ermöglichen.

„Frisches Blut“ für die Landwirtschaft

Kein Plan von Landwirtschaft free

„Überalterung und Hofaufgaben stellen die Zukunftsfähigkeit der europäischen Landwirtschaft auf den Prüfstand“, sagt Tassilo Schweizer vom BDL. Er ist Ansprechpartner für das Projekt Newbie. „Mit Hofnachfolgen und Existenzgründungen gelangt frisches Blut in die Landwirtschaft, wodurch Innovationen und junges Unternehmertum gefördert werden.“

Auch Personen ohne landwirtschaftlichen Hintergrund, die sich einen kompletten Neueinstieg in die Landwirtschaft vorstellen können, sind bei Newbie herzlich willkommen. Sie erhalten dort Hilfe, die sie laut Tassilo Schweizer auch dringend brauchen.  „Typischerweise bilden der Zugang zu Land, Kapital, Märkten, Informationen und Netzwerken die größten Klippen des Einstiegs in die Landwirtschaft.“

Zahlen zur Überalterung

Die gesamte europäische Landwirtschaft steht vor großen Herausforderungen was ihre Altersstruktur angeht. Wenngleich in ganz Europa eine Überalterung deutlich wird, so ist sie doch von Land zu Land verschieden. Obwohl auch in Deutschland die Überalterung der Landwirtschaft und die erschwerte Suche nach Hofnachfolgern große Herausforderungen darstellt, zeigen die Agrarstatistiken, dass viele europäische Länder eine noch ungünstigere Altersstruktur als Deutschland aufweisen. Dort sind die Fragen von Hofübergaben und neuen Existenzgründungen im Agrarsektor noch drängender.

Überalterung und Hofaufgaben stellen die Vitalität und Zukunftsfähigkeit der europäischen Landwirtschaft auf den Prüfstand.

Tassilo Schweizer, BDL

Während in Polen, Österreich und Deutschland noch ein gutes Drittel der Betriebsleiter unter 45 Jahre alt ist, gibt es in Portugal (9%), Bulgarien (12%) und Italien (13%) nur wenige junge Landwirte und Landwirtinnen unter 45 Jahren (Eurostat, 2018). Mit jeweils etwa 70% ist in diesen Ländern der Anteil der über 55-jährigen Betriebsleiter entsprechend hoch.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Alle Meldungen, Beiträge und Reportagen liest du als f3-Mitglied. Jetzt anmelden und alle Vorteile sichern!

Mitglied werden