digital Gründerwerkstatt

Seedhouse und Innovate: Bewerbungsfristen enden bald free

Zugegeben etwas abgedroschen, eine Rakete zu zeigen: Aber sowohl der Award, als auch der Accelerator können wahrlich schubhafte Kräfte auf ein Start-up haben. Bewerbt euch jetzt noch. (Foto: pixabay.com)

Zwei Chancen, die sich Gründer nicht entgehen lassen sollten, schließen bald ihre Tore: Der SeedHouse Accelerator und der Food & Agrar Startup Award des Innovate! Kongresses. Jetzt noch schnell bewerben!

Am 15. Oktober und am 20. Oktober enden gleich zwei Bewerbungsfristen, die ihr nach Ansicht der f3 Redaktion als junge Gründer und Gründerinnen mit Agrar-, Food- und Digital-Ideen nicht tatenlos verstreichen lassen solltet. 

bis 15. Oktober: Innovate Award

Je 5000 € Preisgeld winken den Gewinnern der zwei Start-up Awards, die bei der innovate! in Osnabrück am 15. November in Osnabrück, Niedersachsen, verliehen werden. Der Klassiker ist der Campus Award, der Gründungen aus dem Studium heraus prämiert. Der Food- und Agrar-Startup-Award ist der zweite Preis, der entsprechend hoch dotiert ist und sogar um ein Mediabudget bei f3 erweitert wird. Hier sind „Gamechanger“ aus der Agrar- und Lebensmittelbranche gesucht. 

Nach der Bewerbungsfrist, die am 15. Oktober endet, bewertet ein Kuratorium eure Idee nach ihrem Innovationsgrad und dem Gesamteindruck. Es besteht voraussichtlich aus Prof. Dr. Karin Schnitker (Professorin für Unternehmensführung im Bereich der Agrar- und Ernährungswirtschaft an der Hochschule Osnabrück), Christoph Grimme (Grimme Landmaschinen und Gründer von Schmiede.ONE) und Dr. Philipp Eustermann (Head of M&A bei CLAAS).

Die finale Entscheidung findet dann am Tag der Innovate! statt. Dort erhaltet ihr die Möglichkeit zu pitchen und das Publikum entscheidet dann über den Gewinner. Hier geht’s zur Bewerbung.

bis 20. Oktober: Zweite Runde Seedhouse Accelerator

Im Januar 2019 startet die neue Bewerberrunde für den Seedhouse Accelerator in Osnabrück. Wer dort mit seiner Agrar-, Food- oder Digitalidee aufgenommen wird, den erwartet ein Programm aus frei nutzbaren Büro-, Erholungs- und Werkstattflächen, ein regelmäßiges Coaching über den Startup-Manager Tim Siebert, Mentoring über die 28 beteiligten Unternehmen und professionelle externe Beratung. Die externe Beratung kann bis zu einem Gegenwert von 10.000 € genutzt werden. Sie wird  individuell auf die Bedürfnisse der Start-ups ausgerichtet. 

Hinweis: Die Beteiligungsgesellschaft besteht mittlerweile aus 28 Unternehmen 🙂 

Breites Netzwerk zugänglich

Das Seedhouse wird als sogenannter Multicorporate Accelerator von zahlreichen, überwiegend mittelständischen Unternehmen getragen. Die Seedhouse Beteiligungs GmbH i.G. agiert wie ein Business Angel mit dem Vorteil, dass nicht nur eine Instanz als Geldgeber bereitsteht, sondern ein Netzwerk aus Firmen und Branchen-Experten. Diese Konstellation ist einmalig in Deutschlands Accelerator-Landschaft und traf auf großes Interesse der regionalen Wirtschaft. Gleich 28 namhafte Unternehmen haben sich in die Liste der Gründungsmitglieder der Seedhouse Beteiligungs GmbH i.G. eingetragen und mit jeweils 50.000 € für einen ersten Grundstock an Beteiligungskapital gesorgt. Folgende Unternehmen haben sich beteiligt:

  • MUUUH!
  • Sievers-SNC Computer & Software
  • Bedford
  • Grimme
  • metacrew
  • Felix Schoeller Group
  • Gelato Classico – Die Eismanufaktur
  • Walkenhorst
  • MSS
  • PHW Gruppe
  • Conditorei Coppenrath & Wiese
  • Aloys und Brigitte Coppenrath-Stiftung
  • PKF WMS Corporate Finance
  • Schindhelm Rechtsanwaltsgesellschaft
  • LEMKEN
  • Bernard Krone
  • Coffee Perfect
  • Big Dutchman
  • Third Level
  • Salt and Pepper
  • Berentzeh
  • LM IT-Services
  • HOMANN Feinkost
  • heristo
  • Sparkasse Osnabrück
  • Kreissparkasse Melle
  • Kreissparkasse Bersenbrück
  • apetito

Bewerbungen sind noch bis 20. Oktober 2018 unter www.seedhouse.rocks möglich.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Alle Meldungen, Beiträge und Reportagen liest du als f3-Mitglied. Jetzt anmelden und alle Vorteile sichern!

Mitglied werden