Energie News

Strom aus Wind- und Photovoltaik-Hybridanlage

Mit der "BlueOne S" kann gleichzeitig aus Wind und Sonne Strom erzeugt werden. (Foto: Blue Power)

Mit der "BlueOne S" kann ganzjährig Strom aus Wind und Sonne geerntet werden, erklärt Herbert Gössweiner, Geschäftsführer von "Blue Power". Das Start-up aus Spital am Pyhrn hat vor etwa vier Jahren mit der Planung von reinen Kleinwindkraftanlagen begonnen. 2018 wurden die ersten BlueOne-Anlagen verkauft.

Doch die Ingenieure tüftelten parallel auch immer an einer Lösung, mit der neben Wind gleichzeitig auch die Sonne zur Stromerzeugung genutzt werden kann. Mit der Blue One S haben sie diese Lösung gefunden. Die Technik kann auf einem Flach- oder Satteldach, in einem Garten, als Insellösung oder Gebäudeintegration eingesetzt werden.

Jetzt f3 Mitglied werden und direkt weiterlesen

Als f3-Mitglied erhälst du täglich Meldungen, Beiträge und Reportagen zu Innovationen und Start-ups aus den "grünen" Bereichen und wirst Teil des neuen Gründer-Netzwerks.

mehr Informationen bekommst du hier

Das Start-up „Blue Power“ hat kürzlich die erste Hybridkleinwindturbine mit Photovoltaik im Windpark Lichtenegg vorgestellt. Mit dieser neuen Technik sollen bis zu 75 % des Strombedarfs eines Haushaltes abgedeckt werden können.

Dieser Artikel ist zuerst erschienen in top agrar Österreich.

Mit der „BlueOne S“ kann ganzjährig Strom aus Wind und Sonne geerntet werden, erklärt Herbert Gössweiner, Geschäftsführer von „Blue Power„. Das Start-up aus Spital am Pyhrn hat vor etwa vier Jahren mit der Planung von reinen Kleinwindkraftanlagen begonnen. 2018 wurden die ersten BlueOne-Anlagen verkauft.

Nach unseren Annahmen sollte die BlueOne S im Schnitt 1.000 bis 2.000 kW/h Strom im Jahr erzeugen.

Herbert Gössweiner

Doch die Ingenieure tüftelten parallel auch immer an einer Lösung, mit der neben Wind gleichzeitig auch die Sonne zur Stromerzeugung genutzt werden kann. Mit der BlueOne S haben sie diese Lösung gefunden. Die Technik kann auf einem Flach- oder Satteldach, in einem Garten, als Insellösung oder Gebäudeintegration eingesetzt werden.

1.000 bis 2.000 kW/h Strom pro Jahr

Die Turbine richtet sich eigenständig in einem Radius von 360° aus. Die Windturbine produziert ab einer Windstärke von 3m/s Strom. Der Rotor mit fünf Rotorblättern aus Spritzguss hat 1,10 m Durchmesser. Die biegsame Photovoltaikeinheit besteht aus monokristallinen PV Zellen. Die Front besteht aus abriebfester ETFE-Folie, die Hinterseite aus PET. Die Anlage ist 1,70 m x 1,85 m groß und wiegt 175 kg. Die Photovoltaikanlage hat je nach Sonneneinstrahlung bis zu 510 Wp Leistung. Die Windanlage produziert je nach Wind bis zu 1.800 Wp. 

Es ist zwar auch eine höhere Leistung möglich, aber ab 1.800 Wp schaltet die Anlage automatisch ab, um nicht zu überlasten. „Nach unseren Annahmen sollte die BlueOne S im Schnitt 1.000 bis 2.000 kW/h Strom im Jahr erzeugen. Damit können bis zu 75 % des Stromverbrauches eines durchschnittlichen Haushaltes in Österreich abgedeckt werden“, so Gössweiner. Blue Power bietet auch in Zusammenarbeit mit Partnern Speichermodule an, um den erzeugten Strom effektiv nutzen zu können.

Laut Gössweiner sollte sich die BlueOne S in sechs bis max. 13 Jahren durch die Einsparungen amortisiert haben. Er geht dabei von einem Endkundenpreis von 6.500 bis 7.000 € aus. Die Technik geht 2020 in Serie. Gössweiners Ziel ist es, dass die BlueOne-Anlagen auch ohne jegliche Förderung gekauft werden, „schließlich sind die Fördertöpfe aktuell immer schnell gelehrt“.