farm News

Studie: Agraringenieure sind zufrieden free

Absolventen der Studiengänge Agrar- & Lebensmittelwissenschaften sind häufig zufriedener als andere Teile der Bevölkerung, so eine aktuelle Studie. (Foto: pexels/ rawpixel)

Agrarier sind häufig glücklicher als etwa Politikwissenschaftler oder Zahnmediziner. Dies geht aus einer aktuellen Studie hervor.

Wer ein Studium im Bereich der Agrar- und Lebensmittelwissenschaften absolviert hat, weist öfter eine höhere Lebenszufriedenheit als Absolventen anderer Studienrichtungen auf. Das geht zumindest aus Ergebnissen des jüngsten Sozio-oekonomischen Panels vom Institut der deutschen Wirtschaft (idw) hervor, die in den „Informationen aus dem Institut der deutschen Wirtschaft“ erschienen sind. Der Agrarstudiengang steht auch im Vergleich zum Durchschnitt aller Bundesbürger gut dar.

Die Ergebnisse

Demnach gaben auf einer Skala von null bis zehn insgesamt 63 % aller befragten Absolventen von Studienrichtungen der Agrar- und Lebensmittelwissenschaften ihre Lebenszufriedenheit mit acht bis zehn Punkten und damit als sehr hoch an. Im Durchschnitt aller Studienabsolventen sind es 62,5 % gewesen, im Mittel aller Bundesbürger 53,8 %. Ganz oben im Ranking stehen Sprach-, Religions- und Sozialwissenschaftler. Sie haben ihre eigene Lebenszufriedenheit jeweils zu mehr als 70 % als sehr hoch eingeschätzt, so der idw.

Studiengänge wie Jura und Wirtschaftswissenschaften kommen auf einen Anteil von jeweils gut 60 % der Absolventen, die mit ihrem Leben sehr zufrieden sind. Weiter unten im Ranking ordneten sich Politikwissenschaftler und Zahnmediziner ein. Von ihnen sind jeweils 48,5 % und 45,6 % sehr zufrieden mit ihrem Leben. Das Schlusslicht bildeten die Naturwissenschaftler mit einem Vergleichswert von gerade einmal 30,2 %.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Alle Meldungen, Beiträge und Reportagen liest du als f3-Mitglied. Jetzt anmelden und alle Vorteile sichern!

Mitglied werden