News Perspektivwechsel

Universität Hohenheim: Führend in der Agrarforschung free

Weltweit gehört die Universität Hohenheim zu den führenden Hochschulen im Bereich Agrarwissenschaften. Sie liegt auf Platz 16 von 400 gelisteten Universitäten. (Foto: Drießen)

Die Universität Hohenheim in Stuttgart landet im QS World University Ranking by Subject 2020 erneut auf dem ersten Platz. Europaweit zählt sie im Bereich Agrarwissenschaften mit Platz 8 zu den TopTen und weltweit zu den führenden Universitäten.

Die Universität Hohenheim hat ihren Spitzenplatz im internationalen Vergleich der Universitäten erneut erfolgreich verteidigt. Nach eigenen Angaben belegt die Hochschule im aktuellen jährlichen Ranking der Firma Quacquarelli Symonds (QS) zum Forschungsniveau Deutschlands in den Agrarwissenschaften den ersten Platz, vor der Universität Göttingen und der Technischen Universität (TU) München. Europaweit gesehen landete sie auf dem achten Platz. Die Universität Wageningen (WUR) in den Niederlanden schnitt am besten ab, gefolgt von der Schwedischen Universität für Agrarwissenschaften (SLU) und der französischen AgroParisTech.

Das QS World University Ranking by Subject hat seinen Fokus auf die Forschungsstärke gelegt.

Auszug

Weltweit liegt die Universität Hohenheim auf Platz 16 von 400 gelisteten Universitäten. Die Universität Göttingen stieg im weltweiten Ranking von Platz 24 zum Platz 21 auf, die TU München von Platz 26 auf Platz 23. Im Cluster der Plätze 51 bis 100 des weltweiten Rankings liegen die Humboldt-Universität (HU) zu Berlin, die Universität Bonn und die Universität Freiburg. Das QS World University Ranking by Subject hat seinen Fokus auf die Forschungsstärke gelegt. Es erhebe, so die Universität Hohenheim, Faktoren wie akademisches Ansehen, Publikationen und Zitationen einzelner Veröffentlichungen sowie den Ruf der Absolventen bei Arbeitgebern. Insgesamt habe das Ranking in diesem Jahr 48 Fächer untersucht.

Spitzenposition auch in anderen Rankings

Auch das Forschungsranking der National Taiwan University (NTU Ranking) listet die Universität Hohenheim 2019 als Nummer 1 in Deutschland, Nummer 6 in Europa und Nummer 20 auf der Welt. Damit klettert die Universität Hohenheim einen Platz nach oben im Vergleich zu 2018. Für das Ranking wertet die NTU jedes Jahr alle internationalen wissenschaftlichen Veröffentlichungen aus und gewichtet sie nach wissenschaftlicher Produktivität, Exzellenz und wissenschaftlichem Einfluss.

Das aktuelle Best Global Universities Ranking sieht die Agrarforschung inklusive Lebensmittel- und Ernährungswissenschaft der Universität Hohenheim auf Platz 1 in Deutschland, Platz 7 in Europa und Platz 27 in der Welt. Das Ranking basiert auf der Analyse des Thomson Reuters‘ Institute for Scientific Information (ISI) über wissenschaftliche Veröffentlichungen und den internationalen Ruf.

In der Auswertung des CWUR World University Rankings gelingen der Universität Hohenheim als einziger Universität Deutschlands gleich zwei TopTen-Platzierungen im Bereich Agrarwissenschaften: Sowohl in Pflanzenbau als auch in Gartenbau rankt sie das Center for World University Ranking (CWUR) auf Weltranglistenplatz 7.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Alle Meldungen, Beiträge und Reportagen liest du als f3-Mitglied. Jetzt anmelden und alle Vorteile sichern!

Mitglied werden