food Invest

Zweistelliger Millionenbetrag für Lupinen-Start-up free

Die Lupine findet immer mehr Anwendung als alternative Proteinquelle. (Foto: stock.adobe/ kristina)

Das Food-Start-up „Prolupin“ konnte eine Finanzierungsrunde in zweistelliger Millionenhöhe abschließen. Mit dem frischen Geld möchte das Unternehmen mit seinen Lupinenprodukten den Massenmarkt betreten.

Prolupin“ aus Grimmen in Mecklenburg-Vorpommern hat eine Wachstumsfinanzierungsrunde in zweistelliger Millionenhöhe bekannt gegeben. Auf die Finanzierungsrunde sollen in der kommenden Zeit weitere folgen. Das geht aus einer aktuellen Pressemitteilung hervor. Das Start-up stellt milchfreie Alternativen zu Joghurt, Milch, Eiscreme und Frischkäse auf Basis von pflanzlichen Proteinen aus Lupinen her. Das Spin-off des Fraunhofer-Instituts für Verfahrenstechnik und Verpackung (IVV) in München hat sich das Verfahren zur Herstellung von Proteinisolaten aus Lupinen patentieren lassen. Mit dem frischen Kapital möchte das Gründerteam mit seiner Marke „Made with LUVE“ den Massenmarkt betreten und international expandieren. Außerdem soll das B2B-Geschäft ausgebaut werden.

Viele Investoren

Capricorn Partners aus Belgien sowie der Wachstumsinvestor Novax führen die Finanzierungsrunde an. Novax hält neben Beteiligungen an dem Supermarktkonzern axfood zahlreiche weitere im Lebensmittelbereich.

Zudem beteiligten sich die bisherigen Investoren Munich Venture Partners und eCapital Entrepreneurial Partners an der Finanzierungsrunde. Genauere finanzielle Details wurden nicht genannt. Die Investmentbank Bryan, Garnier & Co. fungiert als exklusiver Berater für die Transaktion.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Alle Meldungen, Beiträge und Reportagen liest du als f3-Mitglied. Jetzt anmelden und alle Vorteile sichern!

Mitglied werden